Home

  

Chronik

Mitglieder

Vorstand

Termine

Bilder

Videos

Gästebuch
   Archiv

Links

Kontakt

Facebook

12 Besucher online

 

Logo Musikkapelle Kundl
A-6250 Kundl/Tirol seit 1785
Wappen
 
 

 
Cäcilienkonzert 2002 (23. 11. 2002)
 

Cäcilienkonzert 2002: Kapellmeister 
			Ellinger in Aktion

Nach der Eröffnung des Jahresschlußkonzerts 2002 durch Kapellmeister Josef Ellinger mit der "Libussa-Fanfare" von Friedrich Smetana stand der erste Teil des Konzertes stand ganz im Zeichen des Südtiroler Komponisten Friedrich Brunner. Seinem Marsch "Jubelklänge" folgte die Uraufführung seines dreiteiligen Tongemäldes "Land der Berge". Die drei Sätze "Im Gebirge", "Der feurige Wagen" und "Hexentanz am Hochalpensee" wurden mit auf Videowand projezierten Bildern aus seiner Heimat und Texten, gelesen von Ilona Knoll, untermalt. Der mittlerweile 80jährige Komponist war dazu mit seiner Familie extra aus Südtirol angereist.

Cäcilienkonzert 2002: F. Brunner
Oben Mitte: Der Komponist Friedrich Brunner

Nach dem Marsch "An die Heimat" von Friedrich Brunner stand vor der Pause noch die Ehrung verdienter Musikanten auf dem Programm: Friedl Knoll und Willi Wegscheider wurde die Ehrenmitgliedschaft der MK Kundl verliehen; Thomas Margreiter und Hannes Haun (er glänzte wieder durch Abwesenheit) wurden für die 25 jährige Mitgliedschaft zur Kapelle geehrt, die Jungmusikantin Sandra Pöll (Klarinette) erhielt das Leistungsabzeichen in Silber, Katharina Ellinger (Klarinette) und Ricarda Margreiter (Flöte) erhielten das Leistungsabzeichen in Bronze. Zwar kein Jungmusikant mehr (aber jung geblieben!) bewältigte Dieter Kramer die Übertrittsprüfung in der Musikschule (Posaune) mit ausgezeichnetem Erfolg.

Cäcilienkonzert 2002: Ehrungen
Die Geehrten v.l.: W. Wegscheider, F. Knoll, D. Kramer, Th. Margreiter, S. Pöll,
K. Ellinger, Kpm. J. Ellinger, R. Margreiter

Nach der Pause und dem Marsch "Auf neuen Pfaden" von Florian Pranger folgte "Trumpet Fiesta", ein Solostück für das Trompetenregister von André Waignein. Danach erklang ein Arrangment des bekannten Hits "Azzurro" von Paolo Conte. Den absoluten Höhepunkt des zweiten Teils bildete zweifellos das Bariton-Saxophon-Solo von Stefan "Toto" Totschnig: "Big Horn Blues" von Arno Hermann. Zum Schluß wurde dem Publikum noch ein "Ein bisschen Spaß" von Kurt Gäble und die "Strimitzer Polka" von Robert Weißbacher dargeboten.

Hier noch ein paar Eindrücke rund ums Konzert:

Vor dem Konzert 2002

 

 

 

 

 

Kapellmeister Josef Ellinger mit seinen Musikanten vor dem Konzert: die Stimmung ist sichtlich gelöst.

Vor dem Konzert 2002

 

 

Geprobt wurde viel ;)

 

 

  > wird schon schiefgehen!!

Generalprobe 2002:

 

 

 

Solist Stefan Totschnig bei der Generalprobe:

Er spielt den Blues wie ein Großer ... ;)

... so, daß der Fotograf vergaß, ihn beim Konzert zu fotografieren!


Konzert Nachlese: F. Brunner mit 
			Familie
Komponist Friedrich Brunner mit Familie nach dem Konzert

Konzert Nachlese: Fachsimpeln
... zwei Kapellmeister beim Fachsimpeln ...

Konzert Nachlese: Kpm. und Solist
Kpm. Ellinger und Solist "Toto" Totschnig stoßen auf das gelungene Solo an.

Konzert Nachlese: Ricci, Florian & 
			Rupi
... und die Jugend feiert mit!

Konzert Nachlese: Rupi & Sandra Didi
Jugendreferentin Sandra mit den Jungmusikanten Rupert und Dieter

Sandra & Ali


© Musikkapelle Kundl. Anregungen und Kommentare an musikkapelle[at]kundl.at.
Letzte Aktualisierung: 11. 7. 2011. Filegröße: 6.77 KB.