• 4 Besucher online

 

Logo Musikkapelle Kundl
A-6250 Kundl/Tirol seit 1785
Wappen
 
 

 
Chronik der MK Kundl
 



Die ersten Aufzeichnungen
Auszug aus den Tätigkeitsberichten von 1910 - 1945
Nach dem 2. Weltkrieg
Die Kapellmeister und Obmänner der MK Kundl im Wandel der Zeit
Männer, die die Musikkapelle geprägt haben:
      Simon Rabl
      Rudolf Jesacher
Chronik der Musikwettbewerbe seit 1950
Bilder-Chronik

Terminkalender: 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001.


Die ersten Aufzeichnungen

Es besteht wohl kein Zweifel, daß auch in Kundl die geistliche sowie weltliche Musik seit Jahrhunderten gepflegt worden ist. Nur Aufzeichnungen darüber sind spärlich und stützen sich auf Schriften des Pfarramtes Kundl.

Um das Jahr 1680 erhielt die Kirche in Kundl eine neue Orgel. Der erste namentlich genannte Organist ist Josef Mayer, Schulhalter zu Kundl, der die Kirchenmusik zu einer nicht unbedeutenden Blüte erhoben hat. Ohne Musikanten ging das natürlich nicht. Als Musikinstrumente, die zu jener Zeit in kirchlichem Gebrauch waren, kommen außer der Trompete (Zugposaune) hauptsächlich die Harfe, die Klarinette und die Pauke in Betracht.

Im Jahre 1777 stiftete der Brauereibesitzer Johann Georg Gruber das "Vierzigstündige Gebet" zu Weihnachten, wobei er für den Organisten zwei Gulden als Bezahlung auswarf, allerdings ohne die übrigen Musikanten zu erwähnen. Bei der Übergabe des Besitzes Johann Grubers an seinen Vetter Josef Gruber im Jahre 1795 taucht die Bestimmung auf, daß "bei dem besagten 40stündigen Gebet jährlich einmal die Musikanten auf Mittag gratis auszuspeisen" sind. Da von einer Neugründung der Musikkapelle hier keine Rede ist, kann mit Bestimmtheit angenommen werden, daß Johann Georg Gruber die Ausspeisung der Musikanten selbst schon seit Jahren in Gebrauch gebracht hatte und die Musikkapelle Kundl mithin bereits seit mehr als 200 Jahren besteht.

MK Kundl um 1900 (70 KB)
Die MK Kundl im Sommer des Jahres 1900

Genaue Aufzeichnungen über die Tätigkeiten der MK Kundl gibt es erst ab dem Jahr 1910.

Auszug aus den Tätigkeitsberichten von 1910 - 1945

1911:
Neue Instrumente in hoher Stimmung von der Fa. Eduard Riedl, Graslitz (Böhmen), gekauft (Preis: 120 Kronen und 56 Heller). Konzert zur Eröffnung der Kundler-Klamm-Straße.

MK Kundl um 1912 (42 KB)
Die MK Kundl im Jahre 1912

1914:
Probenbetrieb eingestellt, da die meisten Musikanten einrücken müssen.
1919:
Im November beginnt Kapellmeister Simon Rabl wieder mit den Musikproben, das Vereinsleben blüht wieder auf.
1922:
Anschaffung der gelben Uniform.
1924:
Mitwirkung am Kundler Faschingsumzug und am Münchner Oktoberfest.
1925:
Teilnahme an der Eröffnung des Schwimmbades in der Lend und an der Inbetriebnahme des Kundler E-Werkes.
1926:
Bei der Eröffnung des neuen Saulueger Weges und bei der Andreas-Hofer-Feier in Kufstein teilgenommen.
  • Einführung der von den Kundler Bürgern 1730 - 1830 getragenen Tracht mit dem "Wappen der Kundler" (Einhorn) am Hut (Preis: umgerechnet S 10.000.-, S 3.000.- spendet die Gemeinde, S 7.000.- werden bei der Raika Kundl geliehen).
  • 1927:
    Wegen der Absicht, eine Arbeiterkapelle zu gründen, gibt es Schwierigkeiten innerhalb der Musikkapelle. Es kommt aber zur Versöhnung und bis auf drei Musikanten machen alle wieder mit Kapellmeister Rabl mit.
    1928:
    Ausflüge nach Solbad Hall und Bad Aibling (Bayern). Beim Trachtenfest in Kufstein den 3. Preis für die schönste Tracht bekommen.
    1929:
    Musikalische Gestaltung der Einweihung des neuen Gemeindehauses und der Eröffnung des Festplatzes beim Bräufelsenkeller.
    1930:
    Teilnahme am Empfang für Bundespräsident Miklas. Simon Rabl 25 Jahre Kapellmeister, Ständchen und Ehrung.
    1931:
    An der Einweihung der Heldenorgel in Kufstein teilgenommen.
  • Auf Anregung von Kpm. Simon Rabl und Kpm.-Stv. Hans Zauner kommt es zur Gründung eines Streichorchesters. Die Streichmusik wirkt vorwiegend am Kirchenchor und bei Wohltätigkeitsveranstaltungen wie Theateraufführungen, Seniorenabenden mit. Durch die herannahenden politischen Wirrnisse löst sich das Streichorchester schließlich wieder auf.
  • 1935:
    Am 4. März Begräbnis von Landeshauptmann Dr. Franz Stumpf, großer Umzug vom Trauerhaus durch die Sieglgasse zum Gaishauser und auf der damaligen "Bahnhofstraße" an der Brauerei vorbei zum Friedhof.
  • 6. und 7. Juli: Jubiläumsfest "150 Jahre MK Kundl". Am Festumzug nehmen 29 Musikkapellen, 40 Festwägen und Trachtengruppen teil.
  • MK Kundl um 1935 (69 KB)
    Die MK Kundl im Jahre 1935

    1938:
    Teinahme an Trachtenfesten in Innsbruck und München, diverse Konzerte für das Nazi-Regime.
    1939:
    Prozession mit Musik verboten, der Kampf der Nazis gegen die Kirche beginnt. Bei der Prozession ins Hinterfeld in Zivil ausgerückt. Bei der Eröffnung des Schießstandes musiziert. Das Schloßfest in Rattenberg fällt aus.
    1940:
    Marschmusik in Innsbruck und Kufstein.
  • Am 20. 11. Begräbnis von Kapellmeister Simon Rabl: Über Befehl der NSDAP darf die Musikkapelle am Trauerzug nicht teilnehmen (BM u. Ortsgruppenleiter Ellinger und NSDAP-Organisationsleiter Helldoppler drohen den Musikanten mit dem Einsperren, falls sie ihrem Befehl nicht Folge leisten). Die Musikkapelle begibt sich aber totzdem zum Friedhof und erwartet dort den Trauerzug. Es werden ein Trauermarsch und das Kameradenlied gespielt. Stabführer Hans Sieberer wird dafür vom NSDAP-Organisationsleiter gerügt.
  • Rudi Jesacher wird neuer Kapellmeister.
  • 1941-1943:
    Diverse Konzerte für das Nazi-Regime, immer mehr "Heldenehrungen" für die Gefallenen des Krieges. Im November 1943 wurde vorläufig mit der Musik Schluß gemacht, weil nur noch 6 Musikanten vorhanden waren.

    Nach dem 2. Weltkrieg

    1945:
    Im Mai beginnt Gemeindesekretär Josef Ausserer mit der Aufstellung der Musikkapelle. Die Musikproben werden im Keller des alten Schulhauses abgehalten.
    1946:
    Kapellmeister Jesacher kommt aus dem Krieg zurück und übernimmt die Musikkapelle. Erste Generalversammlung nach dem Krieg.
    1947:
    Neues Probelokal im heutigen Lindner-Werk geschaffen.
    1948:
    Fahrt nach Meran und Konzert in Obermais.
    1949:
    Teilnahme an der Glockenweihe in Kundl. Konzerte am Rechenhof oberhalb von Innsbruck und in Mühlbach (Südtirol).
    1950:
    Konzertausflug mit Kundler Fußballern nach Brannenburg (Bayern).
    1951:
    Neue braune Schützenuniform angeschafft. Mitwirkung am Festumzug zur Wörgler Stadterhebung. Konzert in Mühlbach (Südtirol).
    1952:
    Tonbandaufnahme bei Radio Tirol in Innsbruck.
    1953:
    Konzertreise nach Bad Aibling (Bayern).
    1954:
    Neue Instrumente in Normalstimmung von der Fa. Bieber, Rosenheim, erhalten. Am Welser Volksfest teilgenommen.
    1955:
    Teilnahme an Wertungsspielen in Burghausen und Wasserburg (Bayern).
    1956:
    Fahrt nach Olten (Schweiz).
    1957:
    Wertungsspiel in Liezen (Steiermark). Konzertfahrt nach Wien, Ständchen bei Bürgermeister Franz Jonas und Handelsminister Dr. Bock. Der verdienstvolle Musikobmann Ing. Hermann Lindner verstirbt nach einem Verkehrsunfall.
    1959:
    Konzertfahrt nach Spittal an der Drau. Teilnahme am Festzug zur 150-Jahrfeier von 1809 in Innsbruck.
    1960:
  • Jubiläum "175 Jahre MK Kundl": Fest im "Metzgeranger".
    Konzertreise nach Gmünd (Kärnten).
  • Partnerschaftsfeier zwischen Suwa (Japan) und Wörgl/Kundl in Wörgl.
    1963:
    Fahrt nach Hamberg (Bayern). Einweihung der neuen Volksschule in Kundl. Der St. Leonhardi-Ritt wird erstmals durchgeführt und von der Musikkapelle musikalisch umrahmt.
    1964:
    Konzertreise nach Lens (Frankreich), dabei Verdun, Metz und Brüssel besucht.
    1966:
    Konzertreise nach Gerlingen (Deutschland).
    1967:
    Fahrt nach Hundsham (Bayern) und nach Stadt Haag (Niederösterreich).
    1968:
    Konzertfahrt nach Brixen (Südtirol).
    1969:
    Konzertreise nach Stadt Haag (Niederösterreich).
    1970:
    Konzertreise nach St. Vincent, Aostatal (Italien). Erstes Zeltfest gemeinsam mit dem Fußballclub Kundl durchgeführt.
    1973:
    Beim Empfang des Bundespräsidenten Franz Jonas in der Biochemie musiziert. Konzertfahrt nach Markgröningen (Deutschland).
    1974:
    Marschmusik beim Besuch von Bundespräsident Dr. Rudolf Kirchschläger in der Biochemie. Teilnahme an der 700-Jahrfeier der Stadt Bludenz.
    1975:
    Fahrt nach Petershausen (Bayern).
    1976:
    Konzertreise nach Markgröningen (Deutschland). ORF-Aufnahme der Sendung "Mikrophon im Dorf" im Sieberer-Saal.
    1977:
    Konzertreise nach Petershausen (Bayern). Teilnahme am Landesmusikfest in Innsbruck.
    1978:
    Musikalische Umrahmung bei der Einweihung des Brunnens von Otto Brenninger auf dem Vorplatz des Gemeindehauses in Kundl. Cäcilienkonzert letztmalig im Sieberer-Saal.
    1979:
    Übersiedlung ins neue Probelokal im Keller des Gemeindezentrums. Erstes Cäcilienkonzert im neuen Gemeindesaal. J.R. Steinbacher löst H. Winkler als Obmann ab.
    1980:
    Erster Musikantenball im Gemeindesaal. Rundfunktaufnahme im ORF-Studio in Innsbruck. Beim Blasmusiktreffen in Wien teilgenommen. Großes Zeltfest der MK Kundl. Ausflug nach Meran, dort Konzert im Kursaal.
    1981:
    Mitwirkung bei der Dorfbildungswoche und der Jungbürgerfeier in Kundl. Konzertreisen nach Hollabrunn (NÖ), Bonbruck (Bayern), Meran und Aich (bei Stuttgart). W. Wegscheider löst J.R. Steinbacher als Obmann ab.
    1982:
    Besuch der Hollabrunner Musik und jener aus Aich anläßlich des Festes der Kameradschaft Kundl.
    1983:
    Marschmusik bei der Einweihung des neuen Seniorenheimes in Kundl. Besuch der burgenländischen Kapelle Markt Allhau in Kundl.
    1984:
    Fahrt nach Markt Allhau (Burgenland). Teilnahme am großen Festumzug zur 175-Jahrfeier von 1809 in Innsbruck.
    1985:
  • Großes Fest und Jubiläumsumzug zum "200 jährigem Bestehen der MK Kundl".
  • Kpm. Rudi Jesacher übergibt den Taktstock an Peter Häusler.
  • 1986:
    Fahrt nach Fischbach (Steiermark). Teilnahme am Umzug beim Landestrachtenfest in Kufstein.
    1987:
    ORF-Aufnahme in Innsbruck. Einweihung des Musik-Pavillon in Kundl.
    1988:
  • Feierlichkeiten zu "1200 Jahre Gemeinde Kundl": Markterhebung, Festumzug, Schallplattenaufnahme im Probelokal, Radiosendung "Mit Musik ins Wochenende", Christbaumübergabe in München, Schlußfeier mit Feuerwerk.
  • Konzertfahrt nach Karlsruhe.
  • Teilnahme der Gruppe "Brass Amadeure" unter der Leitung von Reinhard Mussmann am "Spiel in kleinen Gruppen" in der Stufe A (guter Erfolg).
  • 1989:
    Bei Beerdigungen spielt (außer bei besonderen Anlässen) nicht mehr die ganze Musik sondern ein Quartett.
    Festumzug in Zell a. Ziller anläßlich der Markterhebung. Feuerwehrfest mit Musikverein Karlsdorf als Gästen. Platzkonzert mit "Les compagnons du Revermont" aus Frankreich.
    Musikantenausflug: mit der Achenseebahn nach Pertisau, per Schiff zur Gaisalm und Wanderung zurück nach Pertisau.
    Erstmals Weihnachtsblasen am 24. 12. durch mehrere kleine Bläser-Gruppen durchgeführt.
    1990:
    Fahrt zu den "Compagnons du Revermont" nach Coligny, Bourg-en Bresse (Frankreich).
    1991:
    Kirchenkonzert der MK Kundl zugunsten der Renovierung der Kundler Pfarrkirche.
    Sommernachtsfest zusammen mit der Schützenkompanie: Frühschoppen mit unserem Inntalerensemble "D'lustigen Kundler" und der "Big Band Kundl" bestehend aus Mitgliedern der MK Kundl und Lehrern der Musikschule Kundl.
    Das Jahresabschlußkonzert wird von Vizekpm. Reinhard Mussmann geleitet, da Kpm. Peter Häusler an die Musikschule Bregenz übersiedelt. Bei der Generalversammlung wird R. Mussmann zum Kpm. gewählt (bis P. Häusler wieder als Kpm. zurückkommt). J.R. Steinbacher löst W. Wegscheider als Obmann ab.
    1992:
    Am 5.1. erstmals Weihnachtsbasen auf der Saulueg durchgeführt.
    Musikanten-Fasching im Probelokal.
  • Mit zwei Gruppen unter dem Namen "Classic Brass MK Kundl" und der Leitung von Reinhard Mussmann am Bezirkswettbewerb "Musik in kleinen Gruppen" in Rotholz in der Leistungsstufe C teilgenommen (beide: Sehr guter Erfolg).
  • Kirchenkonzert zusammen mit der Musikschule Kundl in der Pfarrkirche. Musikantenausflug nach Brixen mit Platzkonzert am Stadtplatz. Marktfest in Kundl: Frühschoppen mit "D'lustigen Kundler" und der "Big Band Kundl".
    Konzertfahrt nach Markgröningen (BRD) zum 26. Internationalen Musikfest mit Auftritten unserer Inntalergruppe "D'lustigen Kundler" und der "Big Band Kundl".
    1993:
    P. Häusler kommt nicht mehr als Kpm. zurück, R. Mussmann tritt nach unüberbrückbaren Meinungsverschiedenheiten mit Obmann und einigen Musikkammeraden als Kpm. zurück. Ein erweiterter Ausschuß bestellt Franz Höllwarth für die nächsten zwei Jahre zum Kpm.
    Fahrt zu den Internationalen Musiktagen in Oberauerbach - Zweibrücken (BRD) mit vielen Aushilfen!
    Die Kritik am amtierenden Kpm. wird immer stärker und schließlich derart massiv, daß es nach einer Aussprache mit dem Obmann im August zu folgender Lösung kommt: F. Höllwarth verläßt die Musik aus gesundheitlichen Gründen, R. Mussmann übernimmt die Kapelle wieder als Kpm. Er wird bei der folgenden Generalversammlung in dieser Funktion bestätigt.
    Musikantenausflug nach Brixen - Milland, Frühschoppenkonzert gemeinsam mit der MK Brixen - Milland.
    1994:
    Kirchenkonzert zugunsten der Kinderkrebshilfe zusammen mit der Musikschule in der Kundler Pfarrkirche.
    Fahrt zum 15. Österreichischen Blasmusikfest nach Wien.
    Konzert im Gemeindesaal bei der "Irish Night" als Vorgruppe zu den "Heacher Seppn" und "The Dubliners".
    1995:
    Fahrt zum Sommer- und Bezirksmusikfest (60 Jahr-Feier) nach Krenstetten (NÖ). Fahrt über Reims (Besichtigung & Verkostung von "Pommery") nach Rouen zum "Jeanne d'Arc Fest". Rüchreise mit kurzem nächtlichen Zwischenstop in Paris - Montmartre. Sommernachtsfest, Frühschoppen mit der MK Krenstetten.
    1996:
    Fahrt nach Viehdorf (NÖ).
    1997:
    Fahrt über Brüssel (dort Platzkonzert) nach Douai (Frankreich) zum "Fetes de Gayant" (großer Umzug zu Ehren der Ritterfamilie Gayant). Auf der Heimfahrt einen Abstecher nach Paris (Stadtrundfahrt) und zum Disneyland Paris gemacht.
    1998:
    Bei der Generalversammlung 1997 wird Albert Margreiter neuer Obmann.
    Zum Musikantenball werden die ehemaligen Marketenderinnen eingeladen. Muttertagskonzert zusammen mit Schule, Kirchen- und Männerchor. Teilnahme am Bezirkstrachtenfest in Breitenbach. Fahrt nach Cannes (Frankreich), zwei große Umzüge entlang der Strandpromenade anläßlich des amerikanischen "Independence Day". Auf der Rückfahrt Besuch in Monaco.
    Sommernachtsfest mit MV Fischbach als Gastkapelle.
  • Am 22. 9. Beerdigung von Ehrenkapellmeister Rudi Jesacher.
  • Fototermin beim "Ansitz Achenfeld" (Fam. W. Margreiter) und anschließend Kammeradschaftsabend.
  • 1999:
    Sommernachtsfest mit Trachtenmusikverein Bad Wimsbach/Neydharting als Gastkapelle. Fahrt nach Bad Wimsbach/Neydharting (OÖ).
    2000:
    Sänger und Musikantenfasching im Gemeindesaal zusammen mit den Kundler Chören und dem Pfarrgemeinderat. Muttertagskonzert zusammen mit der Musikschule. Marschmusik bei der Blockade der Bundesstraße wegen "Grenztank"-LKW-Verkehr. Sommernachtsfest mit MV Dietach (OÖ) als Gastkapelle. Konzertfahrt nach Fischbach (Stmk.) mit Besuch von Peter Rosegger's Waldheimat. Konzert beim Kirchtag im "Museum Tiroler Bauernhöfe" in Kramsach. Musikantenausflug in die Stiegl-Brauwelt in Salzburg und zum Königsee ins Berchtesgadenerland.
    2001:
    Josef Ellinger löst Reinhard Mussmann als Kapellmeister ab.
    Sänger- und Musikantenfasching im Gemeindesaal zusammen mit den Kundler Chören und dem Pfarrgemeinderat. Musikalische Einlage unserer "Dixie-Band".
  • Tag der offenen Tür bei der MK Kundl: Werbung für Musikantennachwuchs.
  • Konzertfahrt nach Bad Gastein. Jungmusiker-Grillen auf der Saulueg.
    2002:
    Sänger- und Musikantenfasching im Gemeindesaal. Faschingsumzug in Kundl. Eishockey Freundschaftsspiel mit der MK Gnadenwald.
  • "Blasmusik Schnuppern": Nachwuchswerbung zusammen mit der Musikschule Kundl.
  • Platzkonzerte in Wörgl und Silz. Jungmusiker-Ausflug auf die Kragenalm. Sommerfest mit der BMK Auffach & dem MV Rainbach (OÖ) als Gastkapellen. Konzerte beim "Dorfabend" in Breitenbach und beim WSV-Fest in Kundl.
    2003:
    Sänger- und Musikantenfasching im Gemeindesaal. Kirchenkonzert zu Gunsten des Sozialsprengels Kundl-Breitenbach.
    Musikstraße: Auf den Spuren der Instrumente, ein Informationsabend für Musik interessierte Jugendliche zusammen mit der Musikschule.
    Fahrt nach Dietach. Platzkonzert der MK Silz. Teilnahme am Dorffest in Alpbach. Feldmesse und Fahrzeugweihe beim Feuerwehrfest in Kundl. Jungmusiker-Ausflug mit Zeltlager auf die Kragenalm. Konzertausflug nach St. Kassian in Südtirol. Musik Gruppen-Fotos bei Priewasser & Gärtnerei Rupprechter.
    2004:
    5. Sänger- und Musikantenfasching im Gemeindesaal. Eishockey Freundschaftsspiel mit der FF Kundl. Benefizkonzert zusammen mit BMK Breitenbach zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Tirol in der Hochfilzer-Halle. Sommerfest mit der MK Sautens & dem MK Bad Gastein als Gastkapellen. Konzertreise zur MK Rainbach. Musikantenausflug nach Oberaudorf.
    2005:
    Seniorenfasching im Gemeindesaal. Faschingsumzug in Kundl.
    Musikstraße: Auf den Spuren der Musik, Tag der offenen Tür an der Musikschule und der MK Kundl.
    Jungmusiker-Ausflug auf die Kragenalm. Karneval-Umzug in Mazingarbe bei Lille (Frankreich).
    2006:
    Kirchenkonzert zu Gunsten einer Kundler Familie.
    "Mit Musik ins Wochenende" beim Pfinstfest in Breitenbach. Sommerfest mit dem MV Kremsmünster & der BMK Oberau als Gastkapellen. Konzertausflug nach Kolfuschg in Südtirol.
    2007:
    CD-Aufnahme in Breitenbach.
    Konzert und Umzug beim 200 Jahr Jubiläumsfest der BMK Breitenbach. Konzertreise nach Kremsmünster OÖ.
    2008:
    CD-Aufnahme in Breitenbach (2. Teil).
    Im Mai Übersiedlung aus dem alten Probelokal in den "Brandl-Saal".
    Sommerfest mit der MK Schwoich & der Speckbacher MK Gnadenwald als Gastkapellen. Gaudi-Fest bei der BMK Mariatal.
    Begräbnis der beiden Ehrenmitglieder Hermann Jesacher und Konrad Moriggl.
    2009:
    "Mit Musik ins Wochenende" beim Pfinstfest in Breitenbach. Konzert beim Feuerwehrfest 120 Jahre FF Kundl.
    Ende August Bezug des neuen Probelokals/Musikheims im neuen "Haus der Musik".
    Neue Musik Fotos beim "Wigl" auf der Saulueg.
    2010:
    Präsentation der Jubiläums-CD im Gemeindesaal.
  • 2. bis 4. Juli: Jubiläumsfest "225 Jahre MK Kundl".
  • Kameradschaftsausflug mit WSV und Gemeinderat an den Bodensee. Konzert beim "Kirchtig" in Kollmann, Südtirol.
    Uraufführung des Auftragswerks "Die Macht des Wassers" von Lds.-Kpm. H. Pallhuber beim Cäcilienkonzert. Weihe der neuen Vereinsfahne bei der Cäcilienmesse.
    2011:
  • Bei der Generalversammlung 2010 tritt Obmann Albert Margreiter wie schon lange angekündigt zurück. Katharina Ellinger wird als neue Obfrau gewählt.
  • Kpm. Josef Ellinger übergibt den Taktstock an Christoph Adamski.
  • 90 Jahre Musikbund Rattenberg und Umgebung & Bezirksmusikfest.
    Konzertreise zur TMK Bad Wimsbach/Neydharting (OÖ).
    2012:
    Sommerfest mit der Werksmusikkapelle Böhlerwerk aus Sonntagberg (NÖ) & der BMK Hart i. Z. als Gastkapellen; erstmals mit großem Seifenkistenrennen.
    Konzertreise zur Werksmusikkapelle Böhlerwerk nach Sonntagberg (NÖ).
    2013:
    1. Ostermatinée gemeinsam mit dem Vokalensemble Mosaik aus Kramsach im Gemeindesaal Kundl. Trachten-Umzug beim Oktoberfest in München.
    2014:
    Sommerfest mit der MK Kappl & der BMK Walchsee als Gastkapellen; zweites mal mit großem Seifenkistenrennen.
    Umzug beim Traubenfest in Meran.
    2015:
    Konzertreise mit Marschbewertung zur TMK Bad Wimsbach-Neydharting (OÖ).
    2016:
    Musikantenausflug nach Verona mit Besuch der Oper Aida in der Arena di Verona.
    Sommerfest mit der BMK Auffach & der BMK Unterlangkampfen als Gastkapellen
    Ensemble Konzert zu St. Leonhard mit dem Motto "Kirchenmusik im Laufe der Geschichte"
    2017:
    "ORF Radio Tirol Musiktruch'n" beim Pfingstfest in Breitenbach;
    Konzertreise nach Kappl zum Jubiläumsfest 200 Jahre MK Kappl,
    140 Jahre BMK Steinberg: Feldmesse und Frühschoppen,
    Bezirkserntedankumzug in Ebbs.


    © Musikkapelle Kundl. Datenschutz. Anregungen und Kommentare an musikkapelle[at]kundl.at.
    Letzte Aktualisierung: 4. 1. 2018. Filegröße: 34.04 KB.